TAGEBUCH

Hier finden Sie Hinweise auf Aktualisierungen und zu neuen Dokumenten.

ZURÜCKZUM NÄCHSTEN KAPITEL

4. / 5. Januar 2024
2024 feiert die Straßenbahn in Witten ihren 125. Geburtstag. Am 4. Januar 1899 wurden die Strecke zwischen dem Bahnhof in Bommern und Langendreer sowie eine kurze Pendellinie in der Bahnhofstraße von den Behörden abgenommen. Einen Tag später nahm die Bahn den regulären Personenverkehr auf.

Im Laufe des Jahres werde ich auf der Wittener Webseite „Zwischen Ruhr und Emscher“ an weitere Streckeneröffnungen erinnern. Darüber hinaus sind bereits mehrere Vorträge zur Geschichte der Straßenbahn geplant.

31. Dezember 2023
Die letzten Stunden des Jahres 2023 sind angebrochen. Ich möchte mich sehr herzlich bei allen interessierten Heimat- und Straßenbahnfreunden bedanken, die im Laufe des Jahres diese Website besucht haben. Auch 2024 dürfen Sie wieder spannende Ergänzungen erwarten.

Ich wünsche allen Lesern der Website einen guten Start in das Jahr 2024!

7. September 2023
HERZLICHE EINLADUNG
Vortrag „Von Pluto zur Spillenburg“
Mit der Straßenbahn durch das alte Gelsenkirchen

In 14 Tagen, am Donnerstag, 21. September, um 19 Uhr, halte ich in der Bergbausammlung Rotthausen, Belforter Straße 20, 45884 Gelsenkirchen, im Rahmen des historischen Angebots des Heimatbundes Gelsenkirchen e. V. einen Vortrag zu den Anfangsjahren der Straßenbahn in Gelsenkirchen.

Zum Ende des 19. Jahrhunderts steckte das innerstädtische Transportnetz noch in den Kinderschuhen. Es fehlte ein erschwingliches und komfortables Verkehrsmittel für die rasant wachsende Bevölkerung. Der Bilder-Vortrag macht die Gründerjahre der „Stadt der 1000 Feuer“ sowie die spannende und wechselvolle Entwicklung des Straßenbahnbetriebs bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs lebendig.

Der Eintritt ist frei!

30. August 2023
Meine Herner Website „ZWISCHEN KOHLE UND KIRMES“ ist heute seit genau zwei Jahren online. Zum Jahrestag ist es gelungen, alle Strecken in Herne und Wanne-Eickel vollständig zu beschreiben.

Neu hinzugekommen sind insbesondere die ausführliche Darstellung der Strecken von Gelsenkirchen, Bochum und Herten nach Wanne-Eickel sowie die Illustration der Kapitel über die Kommunalen Straßenbahn-Gesellschaft Landkreis-Gelsenkirchen auf ihren Streckenabschnitten von Eickel nach Baukau und nach Günnigfeld. Die Fortsetzung der Chronik für den Streckenabschnitt von Günnigfeld nach Höntrop finden Sie auf dieser Website.

Inzwischen kann ich auf der Herner Website rund 500 historische Postkartenmotive und Fotos zeigen. Bei den Heimat- und Straßenbahnfreunden, die mich bei der Zusammenführung der Aufnahmen und der Verortung immer wieder unterstützen, möchte ich mich dafür herzlich bedanken.

19. August 2023
Mit Bestürzung habe ich heute die Nachricht vom unerwarteten Tod des Wattenscheider Heimatforschers Rudolf Wantoch am 6. August gelesen.

Rudolf Wantoch war als Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur Wattenscheider Stadtgeschichte für mich ein Vorbild und Freund. Den ersten persönlichen Kontakt hatten wir im Zusammenhang mit der von ihm zusammengetragenen Geschichte der Post in Wattenscheid, zu der auch der Transport von Briefbeuteln durch die Straßenbahn gehörte.

Noch vor wenigen Wochen hat mir Rudolf Wantoch einige Postkarten zur Illustration der Website aus seiner umfangreichen Sammlung zur Reproduktion zur Verfügung gestellt. Ein damit verbundener Besuch in seiner Wohnung war immer mit einem regen und langen Gedankenaustausch zur Stadtgeschichte verbunden.

Gerne hätte ich mehr von Rudis umfangreichen Wissen zur Stadt- und Regionalgeschichte dokumentiert. So muss es auf der Website bei seiner spannenden Schilderung des Brandes der Wattenscheider Friedenskirche bleiben.

Mein Mitgefühl gilt seiner Frau Ingrid sowie seinen Kindern, Enkeln und Urenkeln. Wir alle werden Rudolf Wantoch sehr vermissen.

01. August 2023
In der Schriftenreihe „Gelsenkirchen – In alter und neuer Zeit“ des Heimatbundes Gelsenkirchen ist soeben das 35. Heft erschienen. Unter dem Titel „Straßenbahnen im Gelsenkirchener Stadtbild von 1895 bis 1914“ beschreibe ich darin die Anfänge des öffentlichen Personennahverkehrs in einer der spannendsten Industriestädte des jungen Ruhrgebiets. Das Streckennetz reichte zur damaligen Zeit von der Emscher im Norden bis zur Ruhr im Süden.

Die 48 Seiten starke Veröffentlichung ist für 5 Euro beim Heimatbund Gelsenkirchen sowie bei allen Gelsenkirchener Buchhändlern zu bekommen. Weitere Verkaufsstellen sind die Buchhandlung Jürgen Donat in Duisburg und der TramShop von Rolf Hafke in Köln.

9. März 2023
Heute konnte ich die Website erneut um drei Kapitel ergänzen: Zwei der neuen Kapitel dokumentieren die ersten Betriebsjahre der Kommunalen Straßenbahn-Gesellschaft Landkreis Gelsenkirchen. Ein Highlight sind dabei die 1914 von der Westfälischen Straßenbahn auf der Strecke von Herne nach Höntrop ausgegebenen Fahrscheine.

Rudolf Wantoch verdanke ich die Schilderung des Brandes im Kirchturm der Friedenskirche am 24. September 1953. Das Kapitel konnte mit einem seltenen Bild aus dem Archiv des Verbandes Deutscher Verkehrs-Amateure (VDVA) illustriert werden.

Im Bildarchiv der Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt habe ich ein einmaliges Farbfoto des letzten Triebwagens der Kommunalen Straßenbahn aus dem Jahr 1960 entdeckt. Sie finden es im Slider zum Kapitel WATTENSCHEIDER FAHRZEUGE. Aus gleicher Quelle stammen zwei Fotos vom spektakulären Neubau der Eisenbahnüberführung in Westenfeld. Hier gilt mein Dank dem Archivar der Stiftung, Joachim Bügel, der mir in kürzester Zeit hervorragende Digitalisate zur Verfügung stellen konnte.

19. Februar 2023
Rund 55.000 Besucher kamen heute zum Wattenscheider Karnevalszug. Mit dabei war auch in diesem Jahr wieder die Straßenbahn der Höntroper Gänsereiter. Ulli Weber konnte den urigen Wagen an der Hüller Straße in Günnigfeld fotografieren – auf den Spuren der ehemaligen Straßenbahnlinie G:

19. Februar 2023
Die Wattenscheider galten immer als fromm und fleißig. Vor allem aber war und ist Wattenscheid ein freundlicher und fröhlicher Ort.

Dazu beigetragen hat seit 1950 in ganz besonderer Weise der Wattenscheider Karneval. 60 Gruppen und 1.000 Mitwirkende machen sich auch am heutigen Karnevalssonntag um 14 Uhr in Günnigfeld auf den Weg durch die Stadt. Welche Themen die Narren heute aufgreifen, werden die Wattenscheider erst am Abend wissen.

1960 stand der öffentliche Personennahverkehr auf der Agenda der Narren. Die Höntroper Gänsereiter beteiligen sich seit vielen Jahren sogar mit einem Straßenbahnwagen am närrischen Treiben.

Ein guter Grund, der Website einen zu Wattenscheid und zur Geschichte des öffentlichen Personennahverkehs in der Hellwegstadt passenden Titel zu geben:

„KIRCHE, KOHLE UND KARNEVAL“

14. Februar 2023
Heute vor 126 Jahren, am 14. Februar 1896, erhielt Wattenscheid seine Straßenbahn. Die Wattenscheider Zeitung berichtete darüber am folgenden Tag in einem für die damalige Zeit recht ausführlichen Artikel:

Aus Anlass des Jahrestages präsentiert sich die Website nach gut einem Monat intensiver Überarbeitung mit einem deutlich größeren Informationsangebot: Sie umfasst jetzt über 300 Fotos und 56 Kapitel. Die zuvor bereits eingestellten, rund 80 Postkarten und Fotos wurden im Zusammenhang mit der Überarbeitung neu digitalisiert und durchweg überarbeitet. Unschärfen, die sich aus der analogen und häufig auch einfachen Kameratechnik sowie aus körnigem Filmmaterial ergeben, lassen sich digital nicht vertuschen. Insgesamt ist es mir jedoch gelungen, viele Aufnahmen, die ohne moderne Software kaum publizierbar gewesen wären, für die Website aufzubereiten.

Besonders bedanken möchte ich mich in diesem Zusammenhang bei Rudolf Wantoch, der mir eine Reihe wertvoller Postkarten aus seiner Sammlung zur erneuten Reproduktion ausgeliehen hat. Darüber hinaus bedanke ich mich bei Friedrich Kreidt für die historischen Aufnahmen vom Einsatz der letzten KSW-Triebwagen in Wattenscheid. Andreas Halwer und Markus Lutter verdanke ich die historischen Aufnahmen aus den Beständen des Bochumer Stadtarchives und des Presseamtes.

Viel Vergnügen mit der neu gestalteten Website zum Wattenscheider Nahverkehr!

15. Januar 2023
Nach längerer Zeit, in der ich mich um die Aktualisierung der Webpräsenzen zur Geschichte der Straßenbahn in Castrop-Rauxel, Hattingen und Witten gekümmert habe, beginne ich jetzt mit der Ergänzung meiner Website zum Wattenscheider Nahverkehr. Eine erste Ergänzung sind neue Kapitel und neue Postkartenmotive zur Geschichte der Straßenbahnverbindung von Herne über Wattenscheid nach Höntrop.

27. Juli 2022
Die Website ist jetzt ein Jahr und einen Monat online. Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen, die ich in dieser Zeit von Heimat- und Straßenbahnfreunden erhalten habe.

Im Rahmen der kontinuierlichen Pflege der Seite habe ich die Funktionalität etwas überarbeitet. Neu ist eine Blätterfunktion, mit der Sie unterhalb der Menüpunkte die komplexeren Kapitel jetzt wie ein Buch lesen können. Dafür stehen Ihnen die Schaltflächen „ZUM NÄCHSTEN KAPITEL“ und „ZURÜCK“ zur Verfügung.

12. März 2022
Ich habe einige technische Aktualisierungen vorgenommen, insbesondere im Zusammenhang mit der Aktualisierung von WordPress. Sollten Sie Fehlfunktionen bemerken, informieren sie mich bitte unter webmaster[at]wattenscheider-nahverkehr.de. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude mit dieser Website!

06. Oktober 2021
Ich habe die Illustration der Website noch einmal überarbeitet. Jedes Kapitel hat jetzt ein Beitragsbild erhalten. Zusätzliche Fotos werden in Slidern gezeigt. Allen Nutzern der Website wünsche ich viel Freude damit!

06. September 2021
Aufgrund von Neuzugängen in der Postkartensammlung kann ich das Kapitel „Höntrop – Steele“ etwas umfangreicher illustrieren. Viel Spaß mit den neuen Motiven!

01. September 2021
Im „STRASSENBAHN MAGAZIN“ lese ich, dass das Straßenbahn-Museum des Vereins Bergische Museumsbahn e.V. (BMB) in Wuppertal besonders stark vom Juli-Hochwasser betroffen war. Dort werden auch einige Wagen der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG museal erhalten. Wie Sie helfen können, erfahren Sie auf der BMB-Website: https://www.bmb-wuppertal.de/

25. August 2021
Im April 1966 besuchte Dieter Höltge die Wattenscheider Innenstadt. Dabei dokumentierte er lückenlos die Trasse der Straßenbahn in der Gertrudisstraße, in der Freiheitstraße und in der Oststraße: Nicht zu wiederholende Aufnahmen, für die ich seinem Sohn Stefan Höltge sehr danke.

24. August 2021
Inzwischen habe ich die Website der BOGESTRA vorgestellt. Ich freue mich über die Unterstützung von Christoph Kollmann und über die Erlaubnis, jetzt auch Fotos aus der BOGESTRA-Fotosammlung auf meinen Websites zu zeigen.

22. August 2021
Ich freue mich, dass mir Rudolf Wantoch einige historische Ansichten aus seinem Archiv zur Verfügung gestellt hat: So ein Bild der Linie 8 in Günnigfeld und die bislang erste bekannte Aufnahme eines Straßenbahnwagens der Linie L am Wattenscheider Ehrenmal. Herzlichen Dank dafür!

19. August 2021
Andreas Halwer hat mir heute seinen spannenden Artikel zur Geschichte der Straßenbahn von Steele nach Bochum zur Verfügung gestellt (veröffentlicht in „Stela Historica“, Nr. 16, Steeler Archiv, Essen 1920). Einige Informationen sind für mich neu und sehr spannend. Ich habe die Website gleich entsprechend aktualisiert.

26. Juni 2021
Die Website ist online. Ich freue mich auf interessierte Besucher und Feedback.